Swim-In 2007

850 Teilnehmer reisen „Drei Tage um die Welt“ Landesjugendtreffen „SWIM IN“ im Heppenheimer Freibad.

Vom 31. August bis 02. September fand in Heppenheim das 22. Landesjugendtreffen der „Schwimmjugend Hessen“ statt. Insgesamt konnte der Jugendausschuss der „Schwimmjugend Hessen“ über 850 Teilnehmer begrüßen. Die Organisation gestaltete sich im Vorfeld als sehr schwierig, da der Veranstaltungsort bereits für vier Wochen bis kurz vor der Großveranstaltung wegen technischen Problemen geschlossen war.

Am Freitag kamen ab 15.00 Uhr die ersten Teilnehmer in der Kreisstadt an, wo sie am Infostand (Reisebüro) von Jugendfinanzchefin Uta Müller begrüßt wurden. Anschließend wurden die Teilnehmer von den Zeltmeistern ihren Plätzen auf der Liegewiese zugewiesen. Nach und nach entstand eine riesige Zeltstadt.

Mit einer kleinen Verspätung, da ein Ehrengast sich leicht verspätete, eröffnete Landesjugendwart Manuel Martin nach Grußworten von zahlreichen Ehrengästen (u.a. Stefan Sonnenschein, HSV-Vizepräsident in Vertretung für Dr. Werner Freitag und Christina Lamprecht, Landtagsabgeordnete des Kreis Bergstraße) das SWIM IN 2007.

Anschließend begann die Poolparty im großen Becken, wo neben der musikalischen Unterhaltung auch der umfangreiche Materialpool der Schwimmjugend ein Anziehungspunkt war. Als besonderes Highlight entwickelte sich die Karaoke Nacht, wo u.a. auch die Jugendausschussmitglieder Lisa Nottrodt und Manuel Martin sich gemeinsam die Ehre gaben und Wolfgang Petry mit „Wahnsinn“ imitieren. Abgerundet wurde der Freitagabend durch eine Nachtwanderung und einer Kinonacht im Großzelt.

Am Samstagmorgen fand vor dem Frühstück unter der Leitung von Lisa Nottrodt „Frühsport“ statt, der in der Resonanz noch steigerungsfähig ist. Nach dem Frühstück folgten erstmals beim SWIM IN die Workshops am Samstagvormittag. Die Teilnehmer konnten sich zwischen 40 Workshops entscheiden. Neben den klassischen Angeboten konnte dieses Jahr auch Segelfliegen, Reiten oder Kanufahren angeboten werden. Am Samstagnachmittag fand die traditionelle Stadtrallye statt, außerdem fand auf der Riesenrutsche ein Wettrutschen statt.

Nach dem Abendessen hieß es um 19.30 Uhr Abmarsch zur Abschlussveranstaltung. Die Saturdaynight Show wurde vom Moderationspaar Manuel Martin und Lisa Nottrodt durch die namentliche Begrüßung der Vereine eröffnet. Zwischen dem umfangreichen Abendprogramm (u.a. mit Vorführungen aus den Workshops) wurden einzelne Musikstücke aus Europa durch Jugendausschussmitglieder und Helfern der Schwimmjugend geplaybackt. Bleibenden Eindruck hinterließ hierbei der Bezirksjugendwart-West Uwe Hermann als Biene Maja. Einen emotionalen Abschied wurde Uta Müller bereitet, sie wird sich bei der kommenden Jugendvollversammlung nicht mehr zur der Wahl zur Finanzchefin stellen und wurde vom Landesjugendwart und seiner Stellvertreterin Alexandra Konietzka mit einem Geschenk verabschiedet. Nach der Show folgten eine Disconacht und der Rückweg ins Freibad, wo alle Teilnehmer noch ein Eis erhielten. Nach einer für viele viel zu kurzen Nacht folgte am Sonntag neben dem Puppentheater im Großzelt ein Spielfest an Land und Wasser.

Um 13.00 Uhr ehrten die Jugendausschussmitglieder Andrea Laut (Verantwortliche für die Workshops und Spielfest) und Christina Knapp die Sieger von Stadtrallye, Spielfest und den ausgeschriebenen Sonderpreisen u.a. für das schönste Zelt, welches der „Erste Sindlinger Schwimmclub“ und der „TSV Pfungstadt“ gewannen, durch, bevor Landesjugendwart Manuel Martin den Teilnehmern einen guten Heimweg wünschte und unter Applaus das SWIM IN beendete. Auf ein Wiedersehen 2009 beim großen SWIM IN, oder 2008 beim Bezirks-IN in Oberursel.