Neues aus der Tauchabteilung

Nachdem die bisherige Abteilungsleitung geschlossen zurücktrat, wurde am 16.02. ein neues Leitungsteam gewählt. Es besteht aus Ulla Lange (Stellv. Abteilungsleitung, Finanzen), Dieter Ebel (Füllstation, Technik), Harald Lange (Ausbildung, Training) und Dr. Stefan Körner (Abteilungsleitung).

Ulla Lange ist aufgrund ihrer verwaltungstechnischen Ausbildung besonders für ihre Aufgabe qualifiziert. Sie ist außerdem TL1 und hat auch selbst noch immer Spaß am Tauchen.

Dieter Ebel hat die Gerätewarte bereits lange Jahre geführt. Aufgrund seines beruflichen Hintergrunds - er hat viele Jahre Erfahrung in der technischen Bestandsverwaltung - wissen wir den Bereich Technik und Ausrüstung bei ihm in guten Händen.

Harald Lange ist in Taucherkreisen weit über den Frankfurter Raum hinaus bekannt. Er ist TL2 und sein Logbuch weist wahrscheinlich mehr Unterwasser-Stunden aus, als die restlichen Mitglieder der Tauchabteilung zusammen. Er ist in allen Facetten des Tauchen zuhause und damit der ideale Ansprechpartner für alle, die das Tauchen neu lernen bzw. sich weiterbilden wollen.

Dr. Stefan Körner ist seit etwas mehr als 10 Jahren in der Tauchabteilung des Schwimmvereins aktiv. Beruflich ist er in der IT-Industrie zu Hause. Leider ist sein Zeitbudget nicht so groß, wie es für seine Tauchbegeisterung notwendig wäre.

Die ersten Wochen verliefen spannend - wie könnte es anders sein. Die verschiedenen Elemente der Tauchabteilung haben jeden gefordert, insbesondere im Rahmen der Aufarbeitung verschiedener Altlasten. Während im Hintergrund die technische Situation geprüft wurde - Flaschen wollten zum TÜV gebracht, Bestandslisten aufbereitet werden, etc. konnten dank tatkräftiger Mithilfe verschiedener Mitglieder der Tauchabteilung einige schöne Tauchfahrten organisiert und durchgeführt werden.

Ein Highlight war sicherlich das Kaltwasser-Tauchen, das noch im Februar stattfand. 7 unerschrockene Taucher waren in der Nähe von Kassel, um in einem Steinbruch ihrem Hobby zu frönen. Bei 20cm Schnee und mit Eisschollen auf dem Wasser sicherlich ein spezielles Erlebnis. Seither wissen manche aus eigener Erfahrung, wie mit vereisten Lungenautomaten umzugehen ist...

In den Folgewochen wurden noch zwei weitere Fahrten zu verschiedenen Seen unternommen, die allesamt gut verliefen und von den Teilnehmern mit Begeisterung wahrgenommen wurden.

Ein negatives Highlight war der Einbruch in den Geräte-Container im April. Ein beträchtlicher Teil der Ausrüstung wurde gestohlen! Dennoch: wir können noch immer Ausrüstung zum Tauchen ausleihen, allerdings solltet ihr euch ggf. vorher bei Dieter melden, um die Verfügbarkeit zu klären. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts war noch nicht klar, inwieweit wir die entwendeten Gegenstände ersetzen können.

Dank der Initiative von Hans Müller und Wolfgang Reis werden wir dieses Jahr ein ganz besonderes Antauchen haben. Am Wochenende vom 08. Mai haben wir in der Nähe von Rastatt auf einem Campingplatz Platz reserviert! Wer an diesem Event teilnehmen möchte, kann somit entweder am 08.Mai selbst zum Tauchen kommen (Für Essen sorgen wir, aber nur bei Anmeldung!), oder aber das gesamte Wochenende vor Ort bleiben, um beispielsweise Prüfungstauchgänge noch vor dem Urlaub zu absolvieren, wie dies einige Jugendliche aus dem Freitags-Training tun! Näheres auf der Homepage bzw. in dieser Ausgabe des Wasserspritzers.

Elke Mann vertritt die Taucher aktiv im Veranstaltungsausschuss. Die erste Tat ist das Schnuppertauchen, das im Rahmen des Tages der offenen Tür am 29.05. stattfinden wird. Näheres hierzu ebenfalls an anderer Stelle dieses Wasserspritzers.

Das Fazit der ersten 8 Wochen?
Es ist mehr Aufwand als gedacht und dank des Engagements einer Reihe von Vereinsmitgliedern macht es immer noch Spaß! Gleichzeitig wäre es schön, wenn wir mehr Vereinsmitglieder für unseren Sport begeistern könnten. Wer sich über Neuigkeiten und Termine informieren möchte, der kann uns jederzeit ansprechen. Darüber hinaus sei nochmals auf den Taucher-Newsletter verwiesen, der auf der Taucher-Homepage zu abonnieren ist.

Dr. Stefan Körner